Teure Rechnungen bereiten allen Sorgen, und es ist unerlässlich, Geld zu sparen, um die Kosten zu senken. Aber wie geht das? Welche Methoden können Sie entwickeln, um Ihre Rechnungskosten zu senken und erleichtert aufzuatmen? Hier ist der Wasserkocher-Trick, um erhebliche Einsparungen zu erzielen, die sogar 15 % erreichen können. Lassen Sie uns herausfinden, wie!

 Der Umgang mit teurer Energie ist heutzutage schwierig, aber die Menschen geben nicht auf und viele suchen nach neuen Wegen , um Rechnungen zu sparen .

Neben der Beachtung der Zeiten, in denen energieintensive Geräte verwendet werden, dem Ausschalten des Lichts, wenn es nicht nötig ist, und anderen kleinen Strategien , die einen Unterschied machen können, kommt hier der Wasserkocher-Trick.

Worum geht es? Worum geht es eigentlich? Lassen Sie uns unten herausfinden, wie Sie mit dieser einfachen Methode bis zu 15 % sparen können.

Energie sparen mit dem Wasserkocher-Trick

In letzter Zeit wird viel über Energieeinsparung gesprochen, vor allem, weil die Energiepreise in die Höhe geschossen sind und das Gewicht nur noch schwer zu tragen ist. Der rücksichtslose Anstieg der Rechnungen, der im Übrigen auch heute noch nicht aufhört, löst eine regelrechte Suche nach Tricks aus, um die Strom- und Gaskosten zu begrenzen.

 Alle, Familien, Unternehmen, Firmen, kleine Händler, kämpfen mit teurer Energie und verschwenden keine Zeit damit, nach Tricks zu suchen, um Geld zu sparen und voranzukommen. Zu den Methoden, die funktionieren und die bereits von vielen Menschen getestet wurden, gehört der Wasserkocher, mit dem bis zu 15 % der Rechnungen eingespart werden können .

Wo setzt man den Wasserkocher-Trick um? Diese Methode sollte verwendet werden, wenn Sie in Ihrem Haus einen Standardkessel mit einem separaten Kessel haben , um Warmwasser zu erhalten und das Haus zu heizen.

Wasserkocher und Thermostat sind nicht gut kalibriert

Wie bereits erwähnt, muss für den Wasserkocher-Trick ein Standard-Boiler im Haus vorhanden sein, mit einem separaten Boiler für Warmwasser und zum Heizen der Räume.

Der Grund für den Wärmeverlust im Haus kann darin liegen, dass der Boiler und der Thermostat nicht gut kalibriert sind.

 

Tatsächlich kommt es häufig vor, dass diese beiden Geräte nicht perfekt kalibriert sind, und beim Einstellen der Temperatur besteht die Gefahr, dass sie auf eine höhere Zahl eingestellt wird , als wirklich erforderlich ist.

Dadurch ist es normal, dass Energie ohne triftigen Grund auf absurde Weise verschwendet wird und die Rechnungen beeinträchtigt werden, die teurer ankommen .

So kalibrieren Sie den Boiler und den Thermostat

Um den Kessel und den Thermostat richtig zu kalibrieren, ist ein einfacher Temperatursensor erforderlich , der aus einem kleinen analogen oder digitalen Thermometer besteht.

 Mit diesem Gerät ist es möglich, die Temperatur der Warmwasseraustrittsleitung zu messen, die sich im oberen Teil des Kessels befindet.

Sobald dieser Schritt durchgeführt wurde, können Sie damit fortfahren , den Unterschied zwischen dieser Temperatur und der zuvor am Thermometer eingestellten Temperatur zu überprüfen.

Das Vermeiden unnötiger Streuungen spart Geld

Durch den Versuch , Thermometer und Thermostat korrekt zu kalibrieren , kann die perfekte Temperatur ermittelt werden, wodurch Sie unnötigen Wärmeverlust vermeiden können. Somit vermeiden Sie auch Energieverschwendung , die sogar überflüssig wäre, und sparen somit bares Geld.

 

Es ist ein einfacher und leicht umzusetzender Trick, der zu Einsparungen bei Strom- oder Gasrechnungen  von bis zu 15% führt, ein sicherlich nicht zu vernachlässigender Prozentsatz, der mit Zahlen gerechnet einer nicht gleichgültigen Summe entspricht.

Dem Wärmeverlust des Wasserkochers entgegenzuwirken ist wichtig und eine Lösung, die in dieser besonderen Zeit berücksichtigt werden muss, in der die teure Energie alle belästigt und italienische Familien in ernsthafte Schwierigkeiten bringt.

Copy