Im Winter ist das Trocknen von Kleidung ein echter Albtraum. Obwohl die Installation eines Wäscheständers in Ihrem Haus eine praktische Lösung sein kann, führt dies wahrscheinlich zu Problemen mit Feuchtigkeit und Schimmelbildung. Wie Sie sicher verstanden haben, ist es besser, Ihre Kleidung im Freien zu trocknen. Wann ist also der perfekte Zeitpunkt, um Ihre Wäsche draußen aufzuhängen?

 

Der Trockner kann als ideale Lösung zum Trocknen Ihrer Wäsche angesehen werden. Diese Technik ist jedoch nicht nur energieintensiv, sondern auch nicht für alle Textilien geeignet. Sonniger, klarer Himmel ist eine bessere Alternative. Andererseits dauert der Trocknungsprozess während der Wintersaison länger und verströmt am Ende einen muffigen Geruch. In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige Tipps vor, wie Sie Ihre Kleidung drinnen trocknen und gleichzeitig den idealen Zeitpunkt zum Aufhängen im Freien wählen können.

Tipps zum Trocknen von Kleidung im Winter unter Vermeidung von Feuchtigkeit und Schimmel

Obwohl  das Trocknen von Kleidung in  Ihrer Wohnung einige Nachteile hat, wie z. B. muffigen und modrigen Geruch, können Sie diese dennoch vermeiden, indem Sie einige Tricks anwenden.

Lesen Sie auch: Werfen Sie den Dosenmilch-Tab nicht weg, er hat eine sehr nützliche unbekannte Funktion

 

Trockene Wäsche im Haus

In der Tat kann mit sinkenden Temperaturen die Luftfeuchtigkeit in Ihrem Zuhause schnell ansteigen. Dies impliziert daher ein längeres und langsameres Trocknen der Kleidung. Um zu verhindern, dass schlechte Feuchtigkeitsgerüche in Ihre Wäsche eindringen, wenden Sie einfach ein paar Tipps an. Stellen Sie nach  dem Aufhängen  Ihrer Wäsche eine mit Reis oder grobem Salz gefüllte Schüssel darunter . Auf diese Weise werden alle unangenehmen Gerüche vollständig absorbiert. Die Verwendung eines Luftentfeuchters ist auch eine sehr effektive Möglichkeit, die Luftfeuchtigkeit in Ihrem Haus zu reduzieren und zu verhindern, dass Ihre Wäsche kontaminiert wird.

Andererseits können Sie Ihren Wäscheständer auch in der Nähe einer Wärmequelle wie der Heizung aufstellen, um den Trocknungsprozess zu beschleunigen.

Wann ist die beste Zeit, um Ihre Wäsche im Winter draußen aufzuhängen?

Viele Leute denken, dass Kleidung im Winter nicht an der Luft getrocknet werden kann. Obwohl sehr weit verbreitet, ist diese Vorstellung falsch, da es einfach ausreicht, den idealen Zeitpunkt zu wählen. Denken Sie zunächst daran, immer die Wetterbedingungen zu überprüfen und sicherzustellen, dass es nicht regnet, bevor Sie Ihre Kleidung trocknen . Denken Sie dann daran, es immer an einem luftigen und gut belüfteten Ort zu platzieren, damit es  schneller trocknet . Vermeiden Sie es außerdem, Ihre Wäsche abends aufzuhängen, denn mit den um diese Tageszeit sinkenden Temperaturen steigt die Luftfeuchtigkeit in der Umgebung.

Lesen Sie auch: Der einfache Trick, um einen festsitzenden Reißverschluss zu reparieren: Alles, was Sie brauchen, ist ein Bleistift

Wäsche hängt vor dem Haus

Von dort aus ist es eher ratsam,  die Wäsche frühmorgens  zu trocknen,  um  die ersten Sonnenstrahlen zu nutzen . Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Wäsche gut aufgehängt ist, damit sie bei Windböen nicht wegfliegt. Auf diese Weise können Sie  Ihre Kleidung richtig trocknen,  ohne den Trockner zu benutzen. Eine Lösung, die als zu teuer und energieintensiv gilt.

Mit diesen Tipps gelingt es Ihnen, Ihre Wäsche richtig zu trocknen und unangenehme Gerüche zu vermeiden. Nichts so Kompliziertes, ein paar einfache Gesten und fertig!

Lesen Sie auch: Der einfache Trick meiner Großmutter zum Einfädeln einer Nadel: Alles, was Sie brauchen, ist ein Flaschenverschluss

Copy