Schalotten sind ein einfach anzubauendes Gemüse mit einem unverwechselbaren Geschmack, das zum Kochen oder zur Konservierung in Essig verwendet werden kann. Es gibt viele verlockende Sorten mit Zwiebeln in vielen Formen und Größen. Die Pflanzen sind anspruchslos und können in fruchtbaren, gut durchlässigen Böden in voller Sonne angebaut werden. Schalotten brauchen eine lange Wachstumsperiode, aber sie können mit schneller wachsenden Pflanzen gepflanzt werden.

Schalottenanbau aus Samen oder Zwiebeln:

Schalotten können aus Samen oder häufiger aus unreifen Zwiebeln gezüchtet werden. Sie können Zwiebeln in Gartencentern oder sogar im Internet  finden.

Die meisten Gärtner bevorzugen es, mit Zwiebeln zu beginnen, weil sie schneller zu wachsen sind, sie werden in kälteren Regionen viel besser wachsen, sie werden weniger wahrscheinlich von bestimmten Schädlingen und Krankheiten angegriffen, und sie benötigen weniger Fähigkeiten, um zu beginnen als Samen. Die Aussaat wurde für den mechanischen Anbau entwickelt und ist im Allgemeinen nicht für Gartenkulturen geeignet.

Fügen Sie vor dem Pflanzen bis zu zwei Bissen organischer Substanz wie Mist oder Gartenkompost hinzu und fügen Sie Universaldünger hinzu.

Schalottensämlinge sollten 25 cm voneinander entfernt in Reihen von 40 cm und Zwiebeln von Mitte November bis Mitte März gepflanzt werden. Pflanzen Sie sie vorsichtig in weiche, gut bearbeitete Erde, so dass die Spitze direkt darüber zeigt und den Boden um sie herum stopfen.

Wenn Sie es vorziehen, Schalotten aus Samen zu beginnen, säen Sie von März bis April 1 cm tief in Reihen im Abstand von 30 cm. Jeder Samen wird eine einzigartige Schalotte produzieren. Verpflanzen Sie die Pflanzen von 3 bis 7 cm, abhängig von der endgültigen Größe der Schalotten, die Sie erreichen möchten.

SchalottenInstandhaltung von Schalottenanlagen:

Die Pflege von Schalottenpflanzen ist nicht kompliziert, aber wichtig, Wasser bei trockenem Wetter und vor allem müssen Sie die Spitzen der Blumen entfernen, sobald Sie sie sehen.

Häufige Probleme und Bedenken beim Anbau von Schalotten:

– Weißfäule von Schalotten und Zwiebeln:

Ein bodenbürtiger Pilz kann Gelbfärbung und Welken von Laub über dem Boden, verrottende Wurzeln und eindringende Zwiebeln unter dem Boden verursachen. Ein weißer flauschiger Pilz erscheint an der Basis der Zwiebel und wird später mit kleinen runden schwarzen Strukturen bedeckt.

Abhilfe: Es gibt keine chemische Heilung für Zwiebel-Weißfäule, wenn es um Boden geht. Es ist wichtig, es nicht an gesunde Orte einzuführen. Der Pilz wird in kontaminierten Böden transportiert, zum Beispiel auf Werkzeugen oder schlammigen Schuhen. Seien Sie vorsichtig in Bereichen, in denen Kreuzkontaminationen leicht auftreten können, z. B. bei der Vermietung von Gartengrundstücken.

–Echter Mehltau

Echter Mehltau ist eine Pilzkrankheit, die Laub und Zwiebeln schädigt, was zu geringen Erträgen führt. Dies ist ein Problem, das besonders bei Nässe auftritt.

Abhilfe: Vermeiden Sie dieses Problem, indem Sie sicherstellen, dass viel Licht und Luft um die Pflanzen herum vorhanden ist, indem Sie in richtigen Abständen säen oder pflanzen und regelmäßig Unkraut jäten. Vermeiden Sie nach Möglichkeit die Bewässerung aus der Luft. Infizierte Blätter können entfernt werden.

Die Ernte:

Schalotten sind bereit zur Ernte, wenn das Laub im Juli gelb wird. Heben Sie die Zwiebelgruppen mit einem Hobel an, trennen Sie sie und lassen Sie sie trocknen. Schalotten können in Schalen oder Beuteln an einem frostfreien Ort aufbewahrt werden.

Copy